OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!

Österreichisches Weltmeisterschiff erforscht Wale

Yachten | 15.01.2010 - 02:56:39

Die ASV ROBOAT ist das fortschrittlichste autonome Segelboot der Welt und hat zuletzt bei der Roboter-Segel Weltmeisterschaft 2009 in Portugal ihren Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt. Nun soll der Hightech-Segler seine hervorragende Technologie für Forschungszwecke einsetzen und Walpopulationen im Pazifik erforschen.

 

 
Allen Kritikern zum Trotz, die in der ASV ROBOAT immer nur ein technologisches und teures Spielzeug ohne jeden realen Nutzen sahen, bekommt das autonome Super-Segelboot aus Österreich jetzt die Möglichkeit, seine Fähigkeiten in einer konkreten Forschungsmission unter Beweis zu stellen. Mit ihrer besonderen Eigenschaft, die komplexen Abläufe des Segelns vollkommen autonom und ohne menschliches Zutun ausführen zu können ist die ASV ROBOAT prädestiniert für eine Mission bei der es weitab von jeder Zivilisation um das Sammeln von wissenschaftlichen Daten geht. In Kooperation mit Meeresbiologen der Oregon State University (USA) wird zurzeit intensiv an einem Projekt zur Erforschung von Walen im Pazifik gearbeitet. Die Technologie die vom Forscherteam rund um Roland Stelzer und Karim Jafarmadar entwickelt wurde ist gegenüber bisherigen Forschungsmethoden in vielerlei Hinsicht im Vorteil. Das autonome Segelboot bietet die Möglichkeit weitläufige Gebiete für längere Zeit bei gleichzeitig niedrigeren Kosten zu untersuchen. Auch durch seine hohe Nutzlast, das ausgeklügelte Energieversorgungssystem und die vergleichsweise hohe Geschwindigkeit setzte sich das autonome Segelboot gegen andere in Betracht gezogene Forschungsmethoden durch. Ein weiterer Vorteil ist, dass die ASV ROBOAT durch ihren Antrieb durch Segelkraft die zu beobachtenden Wale am wenigsten in ihrem natürlichen Verhalten stört. Das Forschungsprojekt wird innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre durchgeführt und soll mit einer Forschungsmission vor Hawaii beendet werden.
 
 
In Zukunft möchten die österreichischen Forscher mit ihrer Technologie auch in anderen Einsatzbereichen Fuß fassen: Angefangen von Roboter-Segelbooten zur CO2-neutralen Frachtenbeförderung, über die Sicherheitssteigerung an Bord von Segelschiffen, bis hin zur Überwachung von entlegenen oder gefährlichen Regionen, können sich die Forscher viele neue Einsatzbereiche der Roboat-Technologie vorstellen. Parallel zu der Arbeit an den aktuellen Forschungsprojekten bereitet sich das Roboat-Team auf die nächste Roboter-Segel Weltmeisterschaft vor, die vom 7. bis 10. Juni 2010 in Kingston, Kanada stattfinden wird.
 
 
 
Weitere Informationen   www.roboat.at

 

Quelle und Bilder Karim Jafarmadar   www.roboat.at

 


 

Seiten (1): 1

Name Text
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!
Kommentar schreiben
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
Text:
eMail
Visuelle Bestätigung: =>
OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!