OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!

470er-WM, grünes Licht für Lara Vadlau

Regatta | 04.08.2013 - 00:56:17

Nach einem Belastungstest steht fest, das Knie von Lara Vadlau hält, die Vize-Europameisterin kann nur 13 Tage nach einer Meniskusoperation bei der 470er-WM vor La Rochelle an den Start gehen.

Das Knie hält. Ein Test unter Wettkampfbedingungen brachte die erhoffte Bestätigung. Lara Vadlau, die erst am 22. Juli einen Meniskusriss erlitten hatte, kann ab Montag bei der 470er-WM vor La Rochelle an den Start gehen.

Eigentlich wollte Lara Vadlau schon früher auf dem Wasser kontrollieren, ob das lädierte Knie der Belastung standhält. Auf Anraten der Ärzte und Trainer verschob die Vize-Europameisterin den Test aber um 24 Stunden und stieg mit ihrer Vorschoterin Jolanta Ogar erst am Samstag, den 3. August in den 470er.

Um 17.00 Uhr kam Vadlau freudestrahlend an Land. Das linke Knie, das erst am 23. Juli operiert worden war, hält. Der Tapeverband, der ihr verpasst wurde, sorgt für eine gewisse Stabilität und gibt mentale Sicherheit.

Die 19-Jährige wollte es genau wissen. Vadlau/Ogar segelten nicht nur gemächlich über den Atlantik vor La Rochelle, sie nahmen an drei Trainings-Wettfahrten teil. Vadlau schonte sich dabei nicht, die leichten Schmerzen im Knie bereiteten ihr aber keine Probleme, die Bewegungsfreiheit ist nicht eingeschränkt. Dass die Verletzung ein Handicap darstellt, steht aber außer Frage. Daher ist für Vadlau das Team Vadlau/Ogar auch kein medaillenverdächtiges.

Lara Vadlau: „Ich bin sehr erleichtert. Das Knie hält. Es tut ein bisschen weh, aber das halte ich aus. Das einzige Fragezeichen ist, wie sehr ich gehandicapt sein werde, wenn der Wind stärker bläst und die körperliche Anstrengung noch größer wird. Bei den Trainings-Wettfahrten hatten wir Leichtwind.“

Neben Vadlau/Ogar sind mit Matthias Schmid/Florian Reichstädter und David Bargehr/Lukas Mähr auch zwei Herren-Crews in Frankreich am Start. Die angepeilten Ziele sind unterschiedlich: Die Routiniers Schmid/Reichstädter wollen ins Medal Race der Top 8, die Youngsters Bargehr/Mähr in die Top 20.

Quelle Manfred Polt

Bilder Dominic Marsano OeSV

 


 

Seiten (1): 1

Name Text
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!
Kommentar schreiben
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
Text:
eMail
Visuelle Bestätigung: =>
OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!