OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!

Auf der Jagd nach dem Weltrekord

Yachten | 25.05.2017 - 15:11:15

Der Jäger: Avila Tuono
Seit 20 Jahren werden Weltrekorde mit Schnellboot-Fahrten von Monte Carlo nach Venedig durchgeführt. Zur Zeit liegt der Weltrekord für die fast 1.200 Meilen lange Strecke bei 32 Stunden, 46 Minuten und 15 Sekunden.
Im Sommer soll die Strecke zum ersten Mal mit einem Serien-Schlauchboot der Avila-Werft, Tuono-Klasse Typ 9, motorisiert mit 2x 200 PS Außenbordmotoren von Suzuki, bewältigt werden. Gesteuert wird das Boot von einer Amateurmannschaft, es wird nur einen Tankstopp in Roccella Ionica geben. "Das Team ist nicht das einzig Neue an diesem Versuch – erstmals wird die Weltrekordstrecke auch mit einem Schlauchboot mit Außenbordmotorisierung gefahren", sagt Mariusz Karpinski von M.A.C. Yachting Austria, Partner und Händler von Avila sowie Sponsor des Weltrekordversuchs.
"Dabei peilen wir eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 42 Knoten bei einem Verbrauch von 55 Litern pro Stunde an", ergänzt Marco Sale, Avila-Inhaber und Konstrukteur der Tuono.

Beide haben sich kürzlich mit freundlicher Unterstützung des ARBÖ-Wasserski & Motorboot Club Wien in der Marina Korneuburg eingefunden, um die Tuono 9, mit der der Weltrekordversuch unternommen werden soll, und weitere Avila-Modelle wie z.B. die Velociraptor auf der österreichischen Donau vorzustellen.
Wenig überraschend galt die Aufmerksamkeit vor allem dem Monaco-Venedig-Jäger, der bei Wind und Welle über die Donau pflügte wie das Streichmesser über die Butter. Das vielleicht wichtigste Geheimnis der sensationellen Stabilität, Kraft und Spurtreue selbst bei Geschwindigkeiten von über 40 Knoten zeigte sich beim Kranen der Yacht: Das Unterwasserschiff ist eine einzigartige Konstruktion, daher wurden alle Modelle bis vor wenigen Jahren auch exklusiv an Polizei, Marine und Militär geliefert. Die nun käuflichen zivilen Versionen unterscheiden sich hinsichtlich Ausstattung und Komfort, aber nicht in der technischen Performance.

Infos & Kontakt:
M.A.C. Yachting
Marius Karpinski
www.macyachting.eu

Kranen der Avila Tuono in der Marina Korneuburg…


…mit freundlicher Unterstützung des ARBÖ-Wasserski & Motorboot Club Wien.


Marius Karpinski von M.A.C. Yachting und Marco Sale von Avila auf der Tuono.


Diese Tuono nimmt im Sommer Kurs auf den Weltrekord von Monaco nach Venedig.



 


 

Seiten (1): 1

Name Text
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!
Kommentar schreiben
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
Text:
eMail
Visuelle Bestätigung: =>
OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!
Boot Düsseldorf 2018