OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!

Über kroatische Ankergebühren und Kurtaxen

People | 07.11.2017 - 11:19:34

Die Ankergebühr – ein Einakter
Da war sie, die Löwin in mir. „No way!“, meine Stimme schallte in bester Burgtheater-Manier über die Uvala Soline-Bucht. Dass der Skipperin der Kragen platzte, war eine Premiere…
So beginnt die Kolumne von ocean woman Alexandra Schöler-Haring, nachzulesen in der aktuellen Ausgabe. Was war passiert? Etwas, was der Weltumseglerin nirgendwo sonst untergekommen ist: Die Einhebung einer Ankergebühr – erlebt in Kroatien.
Das nahm ocean7-Leserin Brigitte C. zum Anlass, einen Leserbrief mit Bezug zur neuen kroatischen Kurtaxe zu verfassen, den wir unten ungekürzt wiedergeben.
Zuvor möchten wir aber noch einmal auf die Online-Petition von SeaHelp zur Änderung der geplanten Kurtaxe hinweisen, die noch bis 10. November läuft: http://www.sea-help.eu/online-petition-zur-aenderung-der-kurtaxe/

Deine Kolumnen lesen wir sehr sehr gerne. Wenn wir die ocean7 bekommen, ist das erste, ocean woman lesen. Besonders Dein letzter Beitrag über Kroatien als klassisch, ungebührliches Abzocker-Land hat uns aus der Seglerseele gesprochen.
Der neueste Schachzug der kroatischen Regierung, die Bootsportler betreffend, schlägt besonders hart zu. Die Kroaten erhöhen die Kurtaxe mit Beginn 2018, z.B. für unsere Bavaria 42 um Sage und Schreibe 600% von Kuna 1.300,- auf Kuna 7.700,-.

Schiffseigner die Kroatien jahrelang die Treue gehalten haben, auch in schlechten Zeiten, werden mit den höchsten Kosten bestraft! Landurlauber dürfte diese Regelung nicht betreffen, ich habe diesbezüglich keinen Hinweis gefunden. Das ist auch nicht verwunderlich, denn die Hotellerie und das Gastgewerbe müssten sicherlich mit riesigen Einbußen rechnen. Ausländische Schiffseigner sind da schon einfacher zur Kasse zu bitten, denn wo sollen sie schon hin, wir können uns das Schiff nicht auf den Rücken schnallen!

SeaHelp hat diese Abzocke betreffend, eine Petition gestartet. Der aktuelle Stand an Unterschriften liegt laut SeaHelp online am 6. November bei 2.312 Unterschriften. Für die große Anzahl von Schiffseignern und Charterskippern, finde ich, könnte das mehr sein.
Es kann aber auch sein, dass sehr viele gar nichts von der Petition bzw. von dieser Bürokratenpiraterie wissen. In den Medien ist der erwünschte Aufschrei bis jetzt ausgeblieben!
Obwohl in den SeaHelp News angeführt unterstützt ocean7 und einige andere Wassersportmagazine die Petition, ich bin jedoch in keinem der Magazine, die ich lese auf einen Hinweis zur Petition gestoßen.

Die Petition endet mit 10. Nov. 2017 und die Unterschriften werden dem zuständigen Kroatischen Ministerium übergeben. Unsere Hoffnung bzw. Wunsch an Dich und Deine Redaktion, einen zündenden Artikel über diese ungebührliche Geldbeschaffung zu lesen, hat sich mit dem Erscheinen der November/Dezember Ausgabe der ocean7 nun auch zerschlagen. Ich weiß nicht, welche Möglichkeiten Dir und Deiner Redaktion zur Verfügung stehen. Aber ich kann mir vorstellen, dass es zumindest online noch möglich ist auf die Petition hinzuweisen!

In freudiger Erwartung auf Deinen neuen Artikel in der nächsten ocean7 Ausgabe verbleibe ich mit freundlichen Grüßen,

Brigitte C.


 

Seiten (1): 1

Name Text
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!
Kommentar schreiben
Name:
eMail:
Homepage:
Titel:
Text:
eMail
Visuelle Bestätigung: =>
OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!