OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!

OCEAN7 Vorschauvideo

Marina Capo d'Orlando ist eröffnet!

Revier | 07.08.2017 - 12:55:33

Schöner liegen in Sizilien
An der Nordküste Siziliens – nur 14 sm von den Äolischen Inseln entfernt – hat im Juli die neue Marina Capo d'Orlando ihre Pforten geöffnet. Wir berichteten darüber in der letzten Ausgabe, nun war auch schon Leser Norbert Stangl vor Ort:

Offiziell wurde die Marina mit ihren 550 Liegeplätzen am 13. Juli eröffnet,
wir sind am 24. Juli von Vulcano kommend in die Marina eingelaufen und wurden sehr herzlich empfangen. Es sind  noch nicht alle Geschäfte bezogen, auch der Yacht Club ist noch im Aufbau, aber es gibt  bereits zwei Lokale mit  sehr gutem gastronomischen Angebot! Die Infrastruktur funktioniert bestens: Alle Liegeplätze sind mit Wasser- und Stromanschlüssen versorgt und entsprechen neuesten Standards, die Marineros sind sofort zur Stelle, wenn man sie braucht.

Nach Anmeldung per VHF kam uns ein Schlauchboot entgegen und wir wurden an unseren Liegeplatz geleitet. Ein zweiter Marinero wartete am Steg, übernahm die Heckleinen und übergab die Muringleinen, die in der ganzen Marina farblich sogar rot bzw. grün gekennzeichnet sind. Die große Hauptmole und die Stege sind breiter als gewöhnlich und die ganze Marina wird von einer hohen Betonmole eingefasst, die Schutz vor allen Winden bietet. Gleich bei der Einfahrt befindet sich die Bootstankstelle, die schon in Betrieb ist. Ein großer Travellift ist bereits vorhanden, die Werft befindet sich noch im Aufbau.


Fotos: Norbert Stangl

11. August: Boesch Jazz-Cocktail in Velden!

People | 04.08.2017 - 19:29:19

Ein Nachmittag am Wörthersee
Wenn die Familienwerft
Schmalzl zum Boesch Jazz-Cocktail einlädt, gibt es eine Menge zu erleben. So auch heuer wieder, und zwar am 11. August ab 15 Uhr. Was die Gäste erwartet? Erfrischende Cocktails und entspannende Jazz-Musik auf der Terrasse des Marina Cafés – traumhafter Panoramablick in die Veldener Bucht inklusive.
In der Werft selbst wird unter anderem die neue Boesch Sunski 625 mit Ilmor V8 Motor zu bestaunen sein. Das sortlich-innovative Edelboot vom Zürichsee ist nicht nur am Steg ein echter Hingucker, sondern macht auch beim Wasserski- oder Wakeboardfahren, beim Baden oder einfach nur beim gemütlichen Sonnenbaden eine fantastische Figur.

Anmeldungen werden gerne entgegengenommen unter:
Tel. +43/4274 2284 oder office@boote-schmalzl.at



Schmalzl's Marina Café

WETA – eine Klasse für sich

People | 24.07.2017 - 09:26:39

Nach dem Aus der Segelbewerbe für die Paralympics Tokyo 2020 hat die World Sailing Federation die Ärmel hochgekrempelt und frischen Wind in die Para-Segelsport-Szene gebracht. Mit dem Ziel, Segeln ab 2024 wieder salonfähig für die Paralympischen Spiele zu machen.
Zu diesem Zweck hat man sich umgesehen und den WETA 4.4 aus Neuseeland ins Auge gefasst. Kein Wunder, lässt sich doch der von Roger und Chris Kitchen in Neusseland entwickelte Trimaran mit minimalem Aufwand auf Para-Sailing tunen. Durch das geringe Eigengewicht und einer Segelfläche von 11,5 m² + 8 m² Rollgenaker ist der WETA 4.4 sowohl bei Leichtwind als auch bei stärkerem Wind wunderbar segelbar, das hat sich auch in der Para-Segler-Szene herumgesprochen – zuerst natürlich bei den Neuseeländischen Para-Soilor-Profis Chris Sharp and Andrew May.

Am 2. April war es nun auch bei uns in Österreich soweit: der erste WETA 4.4 Trimaran für den Para-Sailing Bereich wurde am Neusiedlersee an Edmund Rath (Paralympic-Teilnehmer Peking 2008 und London 2012) übergeben. Herbert Wied (GF Multihull Sailing, Generalimporteur für Österreich, Deutschland und die Schweiz) half auch gleich beim Zusammenbau, bis der Trimaran fertig aufgeriggt zu Wasser gelassen wurde.
„Mit Rollfock und Rollgenaker ausgestattet ist dieser Trimaran „supereasy und trotzdem superspeedig zu segeln – für mich ist der WETA 4.4 Tri die neue Formel 1 im Para-Segelsport“ so Edmund Rath.


WETA Para-Segler Edmund Rath. Mit an Bord: Herbert Wied (GF Multihull Sailing).
Foto: Irmi Fuchsberger

Bavaria E34 on Tour

Yachten | 09.07.2017 - 17:17:16

Bavaria E34 Summer Tour
"E" wie "Effizienz" ist das Schlagwort von Bavaria. Darum werden die Motoryachten der
E-Line auch mit Hybridantrieb angeboten. Dabei wird nicht auf Sparflamme gekocht, im Gegenteil: Alles ist größer dimensioniert und ist auf mehr Komfort ausgelegt. So auch der Basisantrieb, wobei hier der Fokus nicht auf Performance, sondern auf ökonomisch-ökologischem Cruisen liegt. Denn wer aus dem Vollen Schöpfen kann, fährt unterm Strich günstiger.
Davon kann man sich nun im Rahmen der Bavaria-E34-Summer-Tour selbst ein Bild machen: Wer sich online registriert, kommt in den Genuss einer exklusiven Probefahrt – die Teilnehmerzahl ist limitiert!
Alternativ kann die Bavaria E34 an den Veranstaltungstagen im Rahmen des OPEN SHIP besichtigt werden (16–18 Uhr), eine Voranmeldung nicht erforderlich.


Bavaria E34 Fly

Seiten (124): [1] 2 3 4 5 ... 10 ... 20 ... 30 ... 40 ... 50 ... 60 ... 70 ... 80 ... 90 ... 100 ... 110 ... 120 121 122 123 124 »

OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!