OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!

OCEAN7 Vorschauvideo

WETA – eine Klasse für sich

People | 24.07.2017 - 09:26:39

Nach dem Aus der Segelbewerbe für die Paralympics Tokyo 2020 hat die World Sailing Federation die Ärmel hochgekrempelt und frischen Wind in die Para-Segelsport-Szene gebracht. Mit dem Ziel, Segeln ab 2024 wieder salonfähig für die Paralympischen Spiele zu machen.
Zu diesem Zweck hat man sich umgesehen und den WETA 4.4 aus Neuseeland ins Auge gefasst. Kein Wunder, lässt sich doch der von Roger und Chris Kitchen in Neusseland entwickelte Trimaran mit minimalem Aufwand auf Para-Sailing tunen. Durch das geringe Eigengewicht und einer Segelfläche von 11,5 m² + 8 m² Rollgenaker ist der WETA 4.4 sowohl bei Leichtwind als auch bei stärkerem Wind wunderbar segelbar, das hat sich auch in der Para-Segler-Szene herumgesprochen – zuerst natürlich bei den Neuseeländischen Para-Soilor-Profis Chris Sharp and Andrew May.

Am 2. April war es nun auch bei uns in Österreich soweit: der erste WETA 4.4 Trimaran für den Para-Sailing Bereich wurde am Neusiedlersee an Edmund Rath (Paralympic-Teilnehmer Peking 2008 und London 2012) übergeben. Herbert Wied (GF Multihull Sailing, Generalimporteur für Österreich, Deutschland und die Schweiz) half auch gleich beim Zusammenbau, bis der Trimaran fertig aufgeriggt zu Wasser gelassen wurde.
„Mit Rollfock und Rollgenaker ausgestattet ist dieser Trimaran „supereasy und trotzdem superspeedig zu segeln – für mich ist der WETA 4.4 Tri die neue Formel 1 im Para-Segelsport“ so Edmund Rath.


WETA Para-Segler Edmund Rath. Mit an Bord: Herbert Wied (GF Multihull Sailing).
Foto: Irmi Fuchsberger

Bavaria E34 on Tour

Yachten | 09.07.2017 - 17:17:16

Bavaria E34 Summer Tour
"E" wie "Effizienz" ist das Schlagwort von Bavaria. Darum werden die Motoryachten der
E-Line auch mit Hybridantrieb angeboten. Dabei wird nicht auf Sparflamme gekocht, im Gegenteil: Alles ist größer dimensioniert und ist auf mehr Komfort ausgelegt. So auch der Basisantrieb, wobei hier der Fokus nicht auf Performance, sondern auf ökonomisch-ökologischem Cruisen liegt. Denn wer aus dem Vollen Schöpfen kann, fährt unterm Strich günstiger.
Davon kann man sich nun im Rahmen der Bavaria-E34-Summer-Tour selbst ein Bild machen: Wer sich online registriert, kommt in den Genuss einer exklusiven Probefahrt – die Teilnehmerzahl ist limitiert!
Alternativ kann die Bavaria E34 an den Veranstaltungstagen im Rahmen des OPEN SHIP besichtigt werden (16–18 Uhr), eine Voranmeldung nicht erforderlich.


Bavaria E34 Fly

10.–17. Juni: Alpe-Adria-Challenge

Regatta | 22.02.2017 - 15:50:57

Der Yacht Club Austria lädt nach der traditionsreichen Alpe-Adria-Sailing Week im Mai zur neuen Alpe Adria Challenge Mitte Juni – hier die offizellen Infos:

Save the Date: 10. - 17. Juni 2017
Neu: ALPE-ADRIA-CHALLENGE
Marina Punat/Krk – Marina Frapa/Rogoznica
Yacht-Club Punat-Yacht Club Austria- Yacht Club Frapa

Eine neue Regatta durch die herrlichen Segelreviere Kroatiens, speziell designt für Segler, die den durch Segelkunst, Taktik und Crewdynamik bestimmten Wettbewerb lieben aber das dauernde hektische Gedränge an Startlinien und Wendebojen satt haben. Die beiden Starts erfolgen über eine ausreichende Startlinie Startboot/Boje. Danach führt die Regatta durch ein herrliches Segelgebiet zum ersten Ziel, der Marina Frapa. Wobei man schon taktisch zwischen 3 Wegen zu entscheiden hat: unter der Küste, durch die Kornaten oder auf dem offenen Meer. Beim Erreichen der Marina Frapa am frühen Morgen des nächsten Tages werden wir wahrscheinlich in einen herrlichen Sonnenaufgang, dafür am nächsten Tag, Richtung Punat, am Ausgang der Kornaten in den Sonnenuntergang segeln.


Foto: Ma
rina Punat

Seiten (124): [1] 2 3 4 5 ... 10 ... 20 ... 30 ... 40 ... 50 ... 60 ... 70 ... 80 ... 90 ... 100 ... 110 ... 120 121 122 123 124 »

OCEAN7 jetzt auch als E-Paper!